Familie im Advent ein Spaziergang auf dem Weihnachtsmarkt

Familie im Advent: Gemeinsam stressfrei durch die Vorweihnachtszeit

Anna Felizitas

Anna Felizitas

Als Familien im Advent kann es schon manchmal turbulent zugehen. Bist du auch gestresst von der Vorweihnachtszeit?

Keine Sorge, du bist nicht allein! Wie wäre es, wenn du dieses Jahr den Fokus auf die Familie im Advent legst?

Zusammen backen, basteln und feiern – so wird die Weihnachtszeit zum Highlight des Jahres!

Hier sind ein paar Tipps und Ideen für eine stressfreie Adventszeit mit deinen Lieben.

Familie im Advent

Warum gemeinsame Zeit wichtig ist

Im Dezember dreht sich alles um die Vorweihnachtszeit und es kann schnell stressig werden. Deshalb ist es besonders wichtig, als Familie zusammenzuarbeiten und gemeinsam eine entspannte Adventszeit zu genießen.

Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist durch das Basteln und Backen von Weihnachtsgeschenken oder Dekorationen. Es ist nicht nur eine tolle Gelegenheit, kreative Ideen auszuprobieren und etwas Schönes zu schaffen, sondern auch eine Chance dafür, Zeit miteinander zu verbringen und Erinnerungen zu schaffen.

Auch kleine Aktivitäten wie Spieleabende oder gemütliche Stunden zuhause können helfen, den Stress der Weihnachtszeit abzubauen und die Bindung innerhalb der Familie zu stärken.

Durch das Finden von qualitativen Geschenken und das Einführen von Familientraditionen kann dieser Effekt noch verstärkt werden.

Letztendlich geht es darum, die Adventszeit nicht als Belastung anzusehen, sondern als wertvolle Zeit mit der Familie zu feiern und gemeinsam unvergessliche Momente zu erleben.

Die Vorweihnachtszeit

Planen und organisieren

Der Dezember ist da und damit auch die Vorweihnachtszeit. Eine Zeit, die für viele Familien besonders wichtig ist und in der es darum geht, gemeinsam besinnliche Stunden zu verbringen.

Doch wie organisiert man diese Zeit am besten? Ein paar Tipps können dabei helfen, den Advent stressfrei zu gestalten. Zunächst einmal sollten Ideen gesammelt werden, was man mit der Familie im Advent machen möchte.

Ob Backen, Basteln oder einfach nur gemütlich beisammen sein – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um die Weihnachtszeit gemeinsam zu gestalten. Wichtig ist dabei jedoch auch, dass jeder seine eigenen Bedürfnisse äußert und sich einbringt.

So können kleine Rituale entstehen, die jedes Jahr aufs Neue für Freude sorgen und das Gemeinschaftsgefühl stärken.

Auch das Thema Geschenke sollte frühzeitig angegangen werden, um Stress vor dem Fest zu vermeiden. Hierbei gilt: Qualität statt Quantität! Es müssen nicht immer teure oder viele Geschenke sein – oft sind es gerade die kleinen Gesten und Aufmerksamkeiten, die viel bedeuten und Freude bereiten können.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Die Vorweihnachtszeit kann eine wunderschöne Zeit für Familien sein.

Mit einer guten Planung und Organisation sowie dem Fokus auf das Gemeinsame kann sie entspannt genossen werden – fernab von Hektik und Stress.

Gemeinsam kreativ werden

Basteln, Backen und Dekorieren

Wenn es um die Adventszeit geht, ist es doch immer das Schönste, diese gemeinsam mit der Familie zu verbringen.

Eine tolle Möglichkeit, um Zeit miteinander zu verbringen und kreativ zu werden, sind Bastel- und Backideen für die Weihnachtszeit.

Gerade Kinder lieben es, kleine Kunstwerke aus Papier oder anderen Materialien herzustellen oder Plätzchen in verschiedenen Formen und Farben zu backen.

Aber auch Erwachsene können hierbei ihre Kreativität zum Ausdruck bringen und somit eine schöne gemeinsame Zeit erleben.

Es gibt unzählige Ideen für Bastelarbeiten wie beispielsweise Weihnachtssterne oder Adventskalender – da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Auch beim Backen kann man sich austoben: Von klassischen Plätzchen bis hin zu Weihnachtskuchen gibt es viele Rezepte, die man zusammen ausprobieren kann.

Und wenn dann noch gemeinsam dekoriert wird, ist die Vorweihnachtszeit perfekt! Also schnapp Dir ein paar Ideen und los geht’s – bastelt, backt und dekoriert Eure eigene gemütliche Adventszeit als Familie!

Entspannung in der Familienzeit finden

Spieleabende und gemütliche Stunden zuhause

Weihnachten steht vor der Tür und die Adventszeit beginnt.

Eine Zeit, in der wir uns auf das Wesentliche besinnen und gemeinsam mit unseren Liebsten feiern möchten. Doch oft wird diese Zeit von Stress begleitet, besonders wenn man Kinder hat.

Um dem entgegenzuwirken, gibt es eine Vielzahl an Ideen und Tipps für entspannte Familienzeit im Dezember. Eine dieser Ideen ist es, Spieleabende zu veranstalten oder gemütliche Stunden zuhause zu verbringen.

Gerade in der hektischen Vorweihnachtszeit kann dies eine willkommene Abwechslung sein und für alle Beteiligten Erholung bedeuten.

Dabei müssen es nicht immer aufwendige Spiele sein – auch ein paar kleine Klassiker können viel Freude bereiten. Es geht vielmehr darum, als Familie zusammenzukommen und Zeit miteinander zu verbringen.

Auch das gemeinsame Backen oder Basteln kann für Entspannung sorgen und den Fokus weg vom Stress hin zur gemeinsamen Freude lenken.

Denn schließlich geht es bei Weihnachten nicht um Perfektionismus oder Überforderung, sondern um die Liebe zueinander und das Miteinander genießen – diese Botschaft sollten wir uns gerade in diesem Jahr mehr denn je vor Augen führen.

Traditionen pflegen

Rituale für die ganze Familie einführen

In der Adventszeit ist es wichtig, als Familie gemeinsame Rituale und Traditionen zu einzuführen.

Diese geben dem Dezember eine Struktur und schaffen Vorfreude auf Weihnachten. Es gibt viele Ideen, wie man als Familie zusammenkommen und feiern kann: gemeinsames Backen von Plätzchen, das Basteln von Weihnachtsdekoration oder das Singen von Adventsliedern sind nur ein paar Beispiele. Kinder lieben es, kleine Aufgaben in diesen Ritualen zu übernehmen und so aktiv am Geschehen teilzuhaben.

Auch Erwachsene können sich an den Traditionen erfreuen und durch diese Momente der Entspannung im hektischen Alltag finden.

Aber keine Sorge, die Umsetzung muss nicht perfekt sein!

Wichtig ist vielmehr die gemeinsame Zeit als Familie zu genießen und für ein paar Stunden dem Stress der Vorweihnachtszeit entfliehen zu können. Nimm Dir also ruhig mal Zeit dafür, um mit Deinen Liebsten schöne Erinnerungen in dieser besonderen Zeit des Jahres zu schaffen!

Qualität statt Quantität:

Geschenke mit Bedacht auswählen und stressfreies Schenken ermöglichen

Eine der schönsten Traditionen in der Adventszeit ist das Schenken von Geschenken.

Doch oft gerät man dabei unter Stress und die Freude kann schnell verloren gehen. Deshalb ist es wichtig, sich für Qualität statt Quantität zu entscheiden und die Geschenke mit Bedacht auszuwählen. So kannst du stressfreies Schenken ermöglichen und dich darauf konzentrieren, gemeinsam mit deiner Familie eine schöne Zeit zu verbringen.

Überlege dir kleine Aufmerksamkeiten, die von Herzen kommen und auf die Vorlieben des Beschenkten abgestimmt sind.

Auch selbstgemachte Geschenke wie Kekse oder Marmeladen sind eine tolle Idee und können gemeinsam mit den Kindern gebacken werden.

Wichtig ist, dass du nicht in Hektik gerätst und auch mal Pausen einlegst, um dich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Die Vorweihnachtszeit gemeinsam genießen!

Traditionen pflegen

Rituale für die ganze Familie einführen

In der Adventszeit ist es wichtig, als Familie gemeinsame Rituale und Traditionen zu einzuführen.

Diese geben dem Dezember eine Struktur und schaffen Vorfreude auf Weihnachten.

Es gibt viele Ideen, wie man als Familie zusammenkommen und feiern kann:

🥯gemeinsames Backen von Plätzchen,

✂️ das Basteln von Weihnachtsdekoration oder

🎤 das Singen von Adventsliedern

sind nur ein paar Beispiele.

Kinder lieben es, kleine Aufgaben in diesen Ritualen zu übernehmen und so aktiv am Geschehen teilzuhaben. Auch Erwachsene können sich an den Traditionen erfreuen und durch diese Momente der Entspannung im hektischen Alltag finden. Aber keine Sorge, die Umsetzung muss nicht perfekt sein!

Wichtig ist vielmehr die gemeinsame Zeit als Familie zu genießen und für ein paar Stunden dem Stress der Vorweihnachtszeit entfliehen zu können.

Nimm Dir also ruhig mal Zeit dafür, um mit Deinen Liebsten schöne Erinnerungen in dieser besonderen Zeit des Jahres zu schaffen!

Auszeiten nehmen

Momente der Ruhe schaffen, um den Stress zu reduzieren

Wir alle kennen es: Die Vorweihnachtszeit ist vollgestopft mit Terminen und Verpflichtungen.

Zwischen dem Planen und Organisieren von Geschenken, Dekorationen und Feiern bleibt oft wenig Zeit für Entspannung und Ruhe.

Deshalb ist es wichtig, dass du dir bewusst Momente der Ruhe schaffst und Auszeiten nimmst, um den Stress zu reduzieren.

Gemeinsam mit deiner Familie kannst du kleine Rituale zelebrieren wie zum Beispiel

🕯️jeden Abend eine Kerze anzünden oder

🫖 gemeinsam einen Tee trinken.

🚶‍♂️Auch ein gemeinsamer Spaziergang im Advent kann helfen, die Gedanken zu ordnen und zur Ruhe zu kommen.

Wenn du mit Kindern zusammen bist, kannst du sie in das Basteln von Weihnachtsgeschenken einbeziehen oder mit ihnen Plätzchen backen – so schafft ihr nicht nur entspannte Momente zusammen, sondern auch schöne Erinnerungen für das kommende Jahr.

Denke daran: Es gibt viele Möglichkeiten, um im Advent gemeinsam als Familie zur Ruhe zu kommen – suche nach Ideen, die am besten zu dir und deiner Familie passen!

Gemeinsames Engagement in der Vorweihnachtszeit

Gutes tun als Familie

Die Vorweihnachtszeit ist eine wundervolle Zeit des Jahres, in der wir als Familie gemeinsam feiern können.

Es ist auch die perfekte Zeit, um Gutes zu tun und anderen zu helfen. Warum nicht dieses Jahr als Familie zusammenkommen und eine gemeinnützige Aktion planen?

Es gibt viele Ideen, wie man im Dezember Gutes tun kann – zum Beispiel eine Spendenaktion für Bedürftige oder das Besuchen von Pflegeheimen oder Hospizen. Es gibt viele Möglichkeiten, um zu helfen und gleichzeitig als Familie zusammenzuarbeiten. Du könntest auch mit deinen Kindern kleine Bastelprojekte machen, um Geschenke für Freunde oder Familienmitglieder herzustellen, die ein wenig Aufmunterung brauchen. Oder ihr könntet gemeinsam kleine Geschenkpäckchen packen und ins nächste Kinderheim bringen um den Kindern ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Die Adventszeit bietet unendlich viele Möglichkeiten für uns alle – ob groß oder klein -, um uns gegenseitig zu unterstützen und füreinander da zu sein.

Also lasst uns in diesem Jahr als Familie zusammenkommen und dafür sorgen dass es anderen gut geht!

Mit Konflikten umgehen können

Kommunikationstipps für eine harmonische Atmosphäre

Wenn sich die ganze Familie im Advent versammelt, kann es schnell zu Konflikten kommen.

Vielleicht hat jeder unterschiedliche Vorstellungen davon, wie die Weihnachtszeit verbracht werden sollte, oder es gibt einfach Spannungen zwischen den Familienmitgliedern.

Aber keine Sorge – mit ein paar Kommunikationstipps kannst Du dafür sorgen, dass eine harmonische Atmosphäre herrscht und alle gemeinsam stressfrei durch die Vorweihnachtszeit kommen.

Zunächst einmal ist es wichtig, aktiv zuzuhören und die Perspektive des anderen zu verstehen.

Versuche nicht nur Deine eigenen Ideen durchzusetzen, sondern sei offen für neue Vorschläge und Kompromisse. Wenn Du merkst, dass eine Diskussion hitzig wird, atme tief durch und versuche ruhig zu bleiben.

Eine Pause einzulegen kann oft Wunder bewirken und dazu beitragen, dass alle sich wieder beruhigen können.

Auch Humor kann helfen – manchmal hilft ein kleiner Scherz dabei, die Situation zu entspannen. Und ganz wichtig: Respektiere die Gefühle der anderen Familienmitglieder und drücke Dich klar aus, wenn Du selbst etwas auf dem Herzen hast.

Mit diesen Tipps sollte es Dir gelingen, Konflikte in der Familie während der Adventszeit friedlich zu lösen und eine harmonische Atmosphäre zu schaffen – so steht einem entspannten Weihnachtsfest nichts mehr im Weg!

Fazit

Die Vorweihnachtszeit gemeinsam genießen - Tipps für ein entspanntes Miteinander

Wenn die Adventszeit naht, freuen sich nicht nur Kinder auf Weihnachten. Auch Erwachsene genießen diese Zeit des Jahres und möchten gemeinsam mit ihrer Familie schöne Erinnerungen schaffen.

Die Vorweihnachtszeit bietet viele Möglichkeiten, um als Familie zusammenzukommen und zu feiern. Egal ob backen, basteln oder dekorieren – es gibt zahlreiche Ideen für Groß und Klein.

Doch auch Entspannung ist in der stressigen Dezemberzeit wichtig. Spieleabende oder gemütliche Stunden zuhause können helfen, den Stress zu reduzieren und die Gemeinschaft zu stärken. Bei all dem Trubel sollten wir aber nicht vergessen, dass es in erster Linie um das Miteinander geht und nicht um Geschenke oder den perfekten Tannenbaum.

Mit ein paar Tipps lässt sich die Vorweihnachtszeit entspannt genießen und unvergessliche Momente mit der Familie erleben.

Interessante Links

Hier findest du weitere Inspiration und Information

https://www.eltern.de/familie-urlaub/familienleben/adventszeit–10-ideen-fuer-familien-momente-13118740.html

https://www.familie.de/feiern/bilderstrecke/advent-advent-12-idee-fuer-tolle-aktivitaeten-mit-der-familie/

https://www.donbosco-magazin.eu/Glaube/Feste-und-Sakramente/Advent-und-Weihnachten-in-der-Familie

3 Tipps zur Ritualen im Advent

Familien im Advent haben viele Rituale, die das Gemeinschaftsgefühl stärken. 

Hier drei der beliebtesten Rituale im Advent:

Dekorieren im Advent

Gemeinsam mit den Kindern Dekorationen für ein festliches Zuhause herstellen. 

z. Beispiel: vergoldete Nussschalen, Sterne aus Papier oder Strohhalmen, Fenster Dekorationen aus Papier

Backen im Advent

Egal ob das traditionelle Spritzgebäck, die Zimt-Sterne oder der Stollen, Kinder lieben es in der Küche zu helfen und Plätzchen auszustechen und/oder zu dekorieren. Natürlich darf das Teigschlecken nicht fehlen. 

Ich habe es geliebt mit den Kindern gefüllte Äpfel im Ofen zu backen. Ein herrlicher Duft von Weihnachten zog sich dann durch das ganze Haus!

Spielen im Advent

 Gemütliche Spieleabende bei Kerzenschein sind eine Entspannung für Eltern und Kinder. 

Egal ob Gesellschaftsspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder Kartenspiele wie „Uno“ oder „Phase 10“, das gemeinsame Spiel schafft schöne gesellige Stunden. Die Kinder genießen es Zeit mit den Eltern zu verbringen. 

Häufige Fragen zu Familie im Advent

Was verbindet man mit der Adventszeit?

Die Adventszeit ist eine besondere Zeit des Jahres, die mit vielen Traditionen und Bräuchen verbunden ist. In erster Linie denkt man an den Adventskalender, der die Tage bis Weihnachten zählt und jeden Tag eine kleine Überraschung bereithält. Auch der Adventskranz mit seinen vier Kerzen gehört zu den typischen Symbolen dieser Zeit. Weitere wichtige Elemente sind die Weihnachtsmärkte, auf denen man Glühwein trinkt und Lebkuchen isst. Auch das Backen von Plätzchen und Stollen gehört für viele Menschen zur Adventszeit dazu. Religiöse Rituale wie das Anzünden der Kerzen am Adventskranz oder der Besuch des Gottesdienstes an Heiligabend sind ebenfalls fester Bestandteil dieser Zeit. Viele Familien nutzen die Adventszeit auch, um gemeinsam zu basteln oder zu dekorieren. Insgesamt steht die Adventszeit für Vorfreude, Besinnlichkeit und Gemeinschaft. Es ist eine Zeit zum Innehalten und zur Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Was macht man zum Advent?

Zum Advent gibt es verschiedene Traditionen und Bräuche, die in der Vorweihnachtszeit ausgeführt werden. Einer der bekanntesten ist das Aufstellen eines Adventskranzes mit vier Kerzen, die an den vier Adventssonntagen angezündet werden. Es ist auch üblich, jeden Tag im Advent ein Türchen am Adventskalender zu öffnen. Zusätzlich dazu gibt es oft auch Weihnachtsmärkte, auf denen man handgemachte Geschenke kaufen oder Glühwein trinken kann. Viele Menschen nutzen diese Zeit auch zum Backen von Plätzchen und anderen Leckereien. Eine weitere Tradition ist das Singen von Weihnachtsliedern und das Besuchen von Weihnachtskonzerten oder Gottesdiensten. Ein besonderer Brauch in manchen Regionen Deutschlands ist das Aufstellen eines „Adventshauses“. Dabei handelt es sich um eine Art Puppenhaus, das mit weihnachtlichen Figuren und Dekorationen geschmückt wird. Insgesamt geht es beim Advent vor allem darum, sich auf die bevorstehende Weihnachtszeit einzustimmen und gemeinsam mit Familie und Freunden schöne Erlebnisse zu teilen.

Warum heisst Advent Advent?

Advent leitet sich vom lateinischen Wort „adventus“ ab, was Ankunft bedeutet. In der christlichen Tradition bezieht sich Advent auf die Ankunft Jesu Christi. Es ist eine Zeit der Vorbereitung und Erwartung auf das Fest der Geburt Jesu Christi am 25. Dezember. Der Advent beginnt vier Sonntage vor Weihnachten und endet am Heiligen Abend. Während des Advents bereiten sich Christen auf die Ankunft von Jesus vor, indem sie beten, fasten und ihre Herzen auf das Kommen des Herrn vorbereiten. Die vier Kerzen des Adventskranzes symbolisieren die vier Wochen des Advents. Jede Woche wird eine weitere Kerze angezündet, um den Fortschritt der Vorbereitung anzuzeigen. Der Brauch des Adventskalenders hat seinen Ursprung im 19. Jahrhundert in Deutschland und dient dazu, die Tage bis Weihnachten zu zählen und sich auf das Fest vorzubereiten. Jeden Tag öffnet man ein Türchen oder Säckchen und findet eine kleine Überraschung oder eine biblische Geschichte. In vielen Ländern gibt es auch den Brauch des Adventssingens oder der Adventskonzerte, bei denen traditionelle Weihnachtslieder gesungen werden und die Vorfreude auf das Fest noch verstärkt wird. Insgesamt ist der Advent eine besondere Zeit im christlichen Kalender, in der man sich bewusst auf das Kommen von Jesus Christus vorbereitet und seine Bedeutung für die Welt reflektiert.

Postkasten zum Eintrag für neue Blogartikel: 
Lass dir keinen Blogartikel mehr entgehen! Trag dich jetzt ein.
NEUES VOM BLOG

Hallo 👋
Schön, dich hier zu treffen.

Trag dich ein, um sofort benachrichtig zu werden, wenn ein neuer Artikel online ist.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner